Empfehlungen zur Todesfeststellung

Voraussetzung für eine Organentnahme ist die Feststellung des Todes durch einen unabhängigen Arzt.

In der Praxis wird die Todesfeststellung von zumindest zwei Ärzten durchgeführt. Diese dürfen weder in die Organentnahme noch in die Transplantation involviert sein und auch in keinem persönlichen Verhältnis zum Spender oder Empfänger stehen.

Zu unterscheiden ist zwischen der Hirntoddiagnostik und der Todesfeststellung nach Hirntod durch Kreislaufstillstand. Zu beiden Themen hat der Oberste Sanitätsrat (OSR) Empfehlungen angenommen.