Kommunikationsseminare

Das Überbringen von schwerwiegenden Diagnosen mit entsprechenden Konsequenzen gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben der Medizin. Muss den Angehörigen die Todesnachricht überbracht und die Organspende thematisiert werden, steigen die Herausforderung und die Belastung für das Intensivpersonal. Schließlich kann den Angehörigen Schmerz und Trauer nicht abgenommen werden. Im Angehörigengespräch mit den auftretenden Gefühlen und Reaktionen (z. B. Angst, Traurigkeit, Wut, Schock, Schuldzuweisungen) richtig umzugehen, fällt den Menschen, die auf Intensivstationen arbeiten, außerordentlich schwer. Schon die Angehörigengespräche mit Familien des eigenen Kulturkreises stellen das Intensivpersonal vor große Herausforderungen, Angehörigengespräche mit Migrantenfamilien sind noch schwieriger.

Kommunikative Herausforderung - Organspende

Die Kommunikationsseminare wenden sich an Ärztinnen und Ärzte, das Pflegepersonal aus intensivmedizinischen Abteilungen sowie klinischen Psychologinnen und Psychologen, die ihre Kommunikation mit den Angehörigen eines potentiellen Organspenders optimieren wollen.

Interkulturelle Kompetenz auf der Intensivstation

Das Kommunikationsseminar wendet sich an das Intensivpersonal, das  in ihrem Berufsalltag verstärkt Menschen aus anderen Kulturen begegnen und ihre interkulturelle Kompetenz vertiefen wollen.

Kontakt: Barbara Schleicher: barbara.schleicher@goeg.at